MusikWelle Allgäu
Die beste Musik aus der schönsten Region

Programmhinweise

  • FAWC
  • Party-Frühschoppen
  • 100% Rock
  • Dämmerschoppen
  • Club Nacht
  • Die Nacht der 80er und 90er
  • Die Rock-Nacht
  • Die Nacht der 60er 70er
  • Die Schlager-Nacht
  • Die Countrynacht
  • Alltime Nr. 1 - Nacht

Das Allgäu-Regionalwetter

Sonthofen, Deutschland
- Werbung -

Zillertaler Haderlumpen sagen DANKE und SERVUS

Zillertaler Haderlumpen sagen DANKE und SERVUS
Mehr als 33 Jahre standen sie gemeinsam auf der Bühne - Das ist gewaltig! Sie haben Musikgeschichte geschrieben. Mit über 100 Konzerten und TV Sendungen auf der mega Abschiedstournee werden sie noch einmal Danke und Servus sagen. Mit viel Wehmut, aber auch Stolz und tiefer Dankbarkeit geht diese Ära jetzt zu Ende.

Der große Abschied - Die Lumpen verabschieden sich nach über 33 Jahren. Was 1987 anfing, endet jetzt 2020.

Die Zillertaler Haderlumpen sind eine österreichische Musikgruppe, die dem Bereich der volkstümlichen Musik zuzuordnen ist. Sie wurde 1987 im Zillertal, Tirol / Österreich gegründet. In den ersten Jahren musizierten sie hauptsächlich für Tanzveranstaltungen in den Zillertalern Gastronomiebetrieben.

MIt der Zeit wurden sie aber weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt, da sich auch ihr Repertoire vom volkstümlichen Schlager über Rock bis zum Pop entwickelt hat.

Zunehmend traten sie bei großen Open Air Veranstaltungen auf, auch im deutschen und österreichischem Fernsehen waren sie zu sehen.
Für den Grand Prix der Volksmusik 2007 hatten sie sich beim österreichischen Vorentscheid auf Platz 1 qualifiziert. Im gleichen Jahr am 25. August konnte die Gruppe schließlich mit den 2 Sängerinnen Sigrid und Marina den Grand Prix gewinnen. Damit holte die Formation zum siebten Mal den Sieg nach Österreich in ihr Heimatland.

Der große Abschied findet zu Hause bei den Haderlumpen in Zell am Ziller bei einem legendären Open Air statt. Termin ist der 7. und 8. August 2020, wo Vitus, Peter und Reinhard ein letztes Mal zusammen auf der Bühne stehen werden.

Foto (c) Haderlumpen