MusikWelle Allgäu
Die beste Musik aus der schönsten Region

MusikWelle Allgäu hilft!

MusikWelle Allgäu hilft!

Am 18.07.2020 findet der Lauf der guten Hoffnung statt - bereits zum 9. Mal unterstützt die MusikWelle Allgäu dieses Benefiz-Event. Allerdings kann der Lauf dieses Jahr aufgrund der aktuellen Situation nicht wie gewohnt stattfinden. Deshalb haben wir uns überlegt, wie wir dieses Jahr trotz der Pandemie helfen können. Wir schicken unsere Moderatoren Rebecca und Christian morgens um 4°° Uhr auf die knapp 63 km lange Wanderstrecke und starten zeitgleich unsere Sondersendung aus dem Studio in Immenstadt. Ihr bekommt den ganzen Tag Informationen rund um dieses großartige Event und könnt gleichzeitig mit eurer Spende dazu beitragen, an Noma erkrankte Kinder zu unterstützen. Im Gegenzug spielen wir euren Lieblingssong, welchen ihr euch mit Abgabe eurer Spende gewünscht habt. Spenden könnt ihr über PayPal oder über das eigens eingerichtete Spendenkonto bei der Raiffeisenbank Westallgäu

Empfänger: MusikWelle Allgäu
IBAN: DE77 7336 9823 0042 4210 03
BIC: GENODEF1WWA
Verwendungszweck: Euer Musikwunsch

Lasst uns gemeinsam helfen - die Kinder brauchen unsere Unterstützung.

Weitere Infos findet ihr im Netz unter www.lauf-der-guten-hoffnung.de oder www.gegen-noma.de

Programmhinweise

  • FAWC
  • Party-Frühschoppen
  • 100% Rock
  • Dämmerschoppen
  • Club Nacht
  • Die Nacht der 80er und 90er
  • Die Rock-Nacht
  • Die Nacht der 60er 70er
  • Die Schlager-Nacht
  • Die Countrynacht
  • Alltime Nr. 1 - Nacht

Das Allgäu-Regionalwetter

Sonthofen, Deutschland
- Werbung -

Nashville - Die Austro Americans

Nashville - Die Austro Americans
Die 4 Austro Americans aus dem oberösterreichischen Salzkammergut haben das Lebensgefühl der Amerikanischen Volksmusik verinnerlicht. Mit ihrem eigenen, unverkennbaren Truck ‘n’ Roll-Stil begeistert die Band nicht nur Fans der Countrymusik, sondern darf sich über ein breitgefächertes Musikpublikum freuen. In den selbst komponierten Songs erlebt der Zuhörer Geschichten, die das Leben schrieb. Dabei spannt sich der musikalische Bogen von rockigen Interpretationen bis hin zur einfühlsamen Ballade.
Es sind über 3.200 Kilometer Straße die sich von der Südspitze Floridas bis hinauf an die kanadische Grenze schlängeln. Es muss keine Harley sein, es reicht schon ein Ritt in einem Pick Up über den U.S. Highway 41, um den Facettenreichtum des Landes hautnah erleben zu können. "Wir haben dieser legendären Straße einen Song gewidmet", sagt Peter Gruber, Sänger und Songwriter der Band "Nashville". "Wenn du da durch diese beeindruckende Landschaft fährst, sich dir diese unendliche Weite erschließt, dann geht es gar nicht anders als dass dieses Gefühl in einen Song mündet", so Gruber und dass die U.S. Route 41 auch durch Nashville, Tennesse führt, ist selbststrebend. Nashville, die Music-City. Die gesamte Stadt lebt und atmet Country Music. Für Musiker ist es einfach ein unglaublicher Platz und so lag es auf der Hand dass wir unsere Band danach genannt haben", erzählt Gruber, der selbst immer wieder nach Tennesse fährt, die Gitarre im Gepäck, mit Musikern vor Ort jammt, diesen Austausch liebt und ihn in seine Lieder einfließen lässt.
Nashville-Die Band. Im oberösterreichischen Salzkammergut 2000 gegründet, stellt sich heute als Quartett dar und spielt in dieser Besetzung seit Anfang 2013. Ursprünglich als Cover Band unterwegs, setzen Peter "Little Pete" Gruber, Peter "Pistol Pete" Soder, Alois "Big Daddy" Gruber und Thomas "Hitman" Schneider nun vermehrt auf eigene Songs. Das Songwriting liegt in den Händen von "Little Pete", dem jüngsten der Band und das erklärt auch seinen Spitznamen.
Peter hat Nashville einer musikalischen Verjüngungskur unterzogen. Es rockt nun meh als früher, auch Texas-Swing-Elemente finden sich in einigen Songs. Songs, die allesamt kleine Geschichten erzählen. Es sind Peters Beobachtungen und eigene Erlebnisse, die er in Liedern verarbeitet und aus denen diese lebensnahen Austro American-Texte entstehen.